Die Sprache des Wassers im Theater Akzent


Premiere am 4. März um 19:00
Erzähltheater nach dem preisgekrönten Roman von Sarah Crossan

Eine berührende Geschichte über Familie, Fremdsein, Freundschaft und die erste Liebe.

Kasienka, ein polnisches Mädchen, ist zwölf, fast dreizehn, als sie ihrer Mutter von Danzig nach Stansted, fast London, folgen muss. Dorthin ist Kasienkas Vater nämlich verschwunden, nachdem er sie und ihre Mutter völlig überstürzt verlassen hat. Und jetzt gilt es ihn zu suchen. An jeder Tür kurze Hoffnung.

"Mama zwingt mich zu klopfen. Sie schiebt mich vor - mich und mein Englisch."

Das Leben in London ist einsam. Mit Kasienka will in der Schule fast niemand zu tun haben,

aber im Schwimmbad lernt sie William kennen, einen etwas älteren Jungen aus ihrer Schule.

Und sie fängt an zu schwimmen.

"Das Wasser ist eine eigene Welt, ein Land mit seiner eigenen Sprache, und die spreche ich fließend."

Es spielen Katharina Gerlich & Klemens Dellacher | Imp:Art Inszenierung: Michaela Obertscheider

Bühne: Katrin Gross

Der Kulturspiegel sagt über den preisgekrönten Roman : "Zart, poetisch, spannend und sehr dicht. Eine moderne Einwanderergeschichte; Sarah Crossan führt ihre Figuren ohne Pathos oder falsche Romantik in ein neues Leben voller Verlassenheit und Hoffnung."

Eine neue Geschichte über ein altes Problem: die Trennung der Eltern.

So tapfer die junge Polin ihre Einsamkeit in der fremden Stadt bekämpft und schließlich überwindet, die Isolation in der Schule erträgt und vor allem den Verlust ihres Vaters akzeptiert und damit einen Schritt aus der heilen Familienidylle in die Realität macht, so tapfer müssen die Eltern und Lehrer beim Zuschauen sein.

Michaela Obertscheider hat sich in ihrer Inszenierung für eine schlichte Erzähltheaterform entschieden, die von zwei SchauspielerInnen ihres Ensembles Imp:Art fantasievoll und ergreifend auf die Bühne gebracht wird. Mit einfühlsamer Sensibilität und viel Sinn für Humor wird diese berührende, großartige Erzählung im Theater Akzent für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren umgesetzt.

Kasienka ist eine hinreißende Figur, die von Katharina Gerlich (Onkel Wanja, Sommernachtstraum, Pippi Langstrumpf, Nur ein Tag) wunderbar verkörpert wird.

Ihr kongenialer Partner Klemens Dellacher (Romeo und Julia, Wachmann, Pass auf! Sommernachtstraum, Onkel Wanja, Pippi Langstrumpf) spielt den entzückenden Nachbarn Kanoro mit den blitzenden weißen Zähnen, den Jungen William und alle weiteren Figuren in dieser Geschichte über Freundschaft und Familie.

Weitere Einträge
Neueste Einträge
Folge mir
  • Facebook Classic
  • LinkedIn Klassiker
Nach Tags suchen

© 2015 Katharina Gerlich

© 2021 Katharina Gerlich